Tagesfahrt in die "Kolpingstadt" Wuppertal

Blick von der Höhe auf die Laurentius-Kirche

An der Elberfelder St. Laurentius-Kirche trat der vormalige Schustergeselle Adolph Kolping nach seiner Priesterweihe 1845 seine erste Kaplanstelle an. Genau hierhin brachen am 24. August 38 Kolpingschwestern und - brüder auf, um im Wuppertaler Opernhaus die Aufführung des Musicals "Kolpings Traum" zu erleben, das dort anlässlich der 200. Wiederkehr von Kolpings Geburtstag im Jahre 1813 gespielt wurde.

 

 

Die Schwebebahn bei der Einfahrt in einen Bahnhof

Genutzt wurde die Fahrt aber auch, um ein paar Eindrücke und Erlebnisse aus dieser Stadt mitzunehmen. So ging es gleich nach der Ankunft in Vohwinkel in die Schwebebahn, um zunächst über die Straße zwischen den Häusern hindurch mit Blick in die Fenster auf der dritten Etage, danach über die Wupper zwischen alten Industrieflächen und inzwischen neuen Wohn- und Lebensbereichen mitten ins Herz der Stadt zu schweben.

Beim Besuch in der Laurentius-Kirche

Vom Haltepunkt der Bahn waren es nur wenige Minuten bis zur Laurentius-Kirche, durch die Gerd Holtkotten, selbst ein "Wuppertaler Kind", führte und dabei auch einiges zu Kolping und seiner Zeit in Elberfeld erzählte. Danach gab es Freizeit, um die Stadt ein wenig auf eigene Faust zu erkunden und sich zu verpflegen.

Beim Austeigen aus der Schwebebahn

Pünktlich waren alle am vereinbarten Treffpunkt, um nochmals ein Strecke mit der Schwebebahn bis zum Operhaus zu fahren. Dort traf man auf Kolpinger aus ganz Deutschland und natürlich gab es zahlreiche Begrüßungen, zum einen mit Schwestern und Brüdern aus dem eigenen Diözesanverband, nicht zuletzt aber auch z. B. mit Kolpingern aus Rostock oder Süddeutschland.

Nach dem Musical, vor Beginn der Rückfahrt

Das Musical hat alle beigeistert,wie der große Applaus am Ende deutlich machte. Musik und Gesang, die schauspielerische Leistung der Akteure und die Inszenierung, - alles hat gestimmt, wie die Gespräche auf der Rückfahrt deutlich machten.

Zum Abschluss des Tages kehrte man im Landgasthof Klute in Havisbeck ein, wo gemeinsam zu Abend gegessen wurde.