Kolping auf Rheintour zur Loreley

Vom 15. bis 17. September führte unsere Kolpingsfamilie die diesjährige Familienfahrt  an die Loreley. Mit Axel, unserem bewährten Busfahrer, ging es am Morgens des Freitag los, zunächst nach Bad Salzig, dem südlichsten Stadtteil von Boppard, wo wir unser Hotel bezogen.

Am Nachmittag ging es auf die hoch über St. Goar gelegene Burg Rheinfels, deren ältesten Teile aus dem 13. Jahrhundert stammen. Von hier konnten wir den herrlichen Ausblick über das Rheintal genießen mit der Schwesterstadt St. Goarshausen am anderen Ufer. Den anschließenden Besuch des Weinfestes in St. Goar fasste ein Teilnehmer unserer Reise treffen zusammen mit den Worten: "Da haben wir aber schon ganz, ganz andere Weinfeste erlebt!"

Mit dem Bus ging es am Samstag zunächst auf die andere Rheinseite auf den Loreleyfelsen. Trotz der gärtnerischen Umgestaltung konnten wir auf die Aussichtsplattform wandern, von wo wir aus luftiger Höhe die Miniaturautos und Schiffe sowie die Spielzeugeisenbahnen an den beiden Flussufern beobachten konnten.

Am Nachmittag bestiegen wir dann "unser Schiff" MS Rheingold, auf der wir die nächsten Stunden bis in den späten Abend verbrachten, einschl. eines leckeren Abendessens. Zunächst ging es rheinaufwärts bis nach Oberwesel, anschließen rheinabwärts bis Boppard. Danach reihte sich unser Schiff in den Schiffskorso von rd. 50 Schiffen ein, die auf der Höhe von St. Goar in der Mitte des Rheins Aufstellung nahmen. Hier begann dann ein 45 minütiges gigantisches Feuerwerk, zum einem von einem Schiff aus, aber auch von zwei Burgen auf den Hängen an den beiden Flussufern. Es war ein für alle unvergesslicher Eindruck.

Am Sonntag ging es wieder auf den Heimweg. Mit dem Bus fuhren wir nach Koblenz, wo wir in der Basilika St. Kastor am Gottesdienst teilnahmen und anschließend noch Zeit und Gelegenheit hatten, die Gegend rund um das Deutsche Eck zu erkunden.

Wer wollte, konnte anschließend mit der Seilbahn zur Festung Ehrenbreitstein fahren, auch das für mancheine/n ein unvergessliches Erlebnis.

Am Abend sind wir auf der Rückfahrt in Oelde in Pott's Brauhaus zum abschließenden Abendessen eingekehrt.