Altes Handwerk auf neuen Wegen

Modernste Technik

Zu einer Besichtigung der Tischlerei Bücker hatte die Hagener Kolpingsfamilie St. Martinus eingeladen. Der moderne Familienbetrieb mit 10 Beschäftigten hat seinen Sitz seit 2 Jahren in Hagen am Höhenweg. Er besteht seit 1884 nunmehr in der vierten Generation und hat sich auf hochwertigen Möbel- und Ladenbau spezialisiert.

Gespannte Aufmerksamkeit

Inhaber Manfred Bücker informierte die Gäste zunächst über die Arbeitsabläufe von der projektbezogenen Materialbestellung über die Fertigung bis zur Auslieferung und Montage. Danach wurden die einzelnen Arbeitsplätze und Maschinen näher erklärt, z. B. eine hochmoderne Vakuumpresse für Formteile jeder Art. Im Bearbeitungszentrum wurde den Besuchern an einem Objekt die maschinelle, computergesteuerte Präzision der Fräs- und Bohrtechnik vorgeführt.

Ein Dankeschön zum Abschluss

Beendet wurde der Rundgang im Büro- und Ausstellungstrakt, wo die Besucher über die riesige Auswahl an Materialien und Farben informiert wurden. Anhand vieler großformatiger Fotos konnten sich alle davon überzeugen, dass in diesem Betrieb selbst außergewöhnliche Kundenwünsche erfüllt werden können. Zum Abschluss dieser aufschlussreichen Führung bedankte sich Roswitha Brauckmann bei Manfred Bücker mit einem kleinen Präsent.